einfach meer sehn

Alleine das Wort erzeugt Aufregung und Erwartungen. So ähnlich wie Weihnachten. Lange herbei gesehnt, wochenlang darauf gewartet. Die Vorfreude hat sich bis ins Unermessliche gesteigert und dann. Endlich ist es soweit: U R L A U B. Urlaub vom Alltag. Urlaub (meistens) von den eigenen 4 Wänden. Urlaub von den Verpflichtungen. Urlaub vom sozialen Leim. Urlaub vom Hamsterrad- Dasein. Endlich einfach so dahin LEBEN.

2 -4 Wochen später folgt meist die Ernüchterung. Der Urlaub ist vorbei. Was bleibt? Nette Urlaubsbildchen, Erinnerungen, im besten Fall etwas Sommerbräune. Die erste Woche zurück im (Arbeits-)Alltag. Unsere Gelassenheit? Unsere Erholung? Unser „Kein Stress- ich hab Urlaub“- Blick? Keine Spur mehr davon. Und jetzt?

Wieder 3 Monate warten auf den nächsten Urlaub. Wieder schuften und funktionieren. Keine Zeit zum Nichtstun. Keine Zeit zum Inne halten. Keine Zeit zum Langeweile aushalten. Keine Zeit zum Wolkenschlösser bauen. Keine Zeit zum Leben haben. Warum? Weil wir uns unsere Terminkalender zu voll packen, zu viel Erwartungen an uns selbst haben. Von einem Termin zum nächsten hetzen und letzendlich doch nur enttäuscht sind, weil wir am Ende des Tages unsere To Do Listen mit 30 Punkten nicht vollständig abgehakt haben.

Ernsthaft??!

Dem widerspreche ich aus tiefster Überzeugung. Ich bin fest davon überzeugt, dass es „meer“ gibt, wenn wir unsere Augen öffnen und es schaffen mal kurz auszusteigen.

Ich glaube daran, dass es auch ein Leben kann, von dem man sich nicht 25 Tage im Jahr erholen muss. Ich glaube daran, dass wir meer Möglichkeiten haben, als wir erahnen. Wenn wir den Blick ein wenig in die Ferne schweifen lassen und uns etwas abseits von unserer Safety- Zone bewegen, dann können wir das auch erkennen.

Wenn du nur 25 Tage im Jahr hast, wo du dich frei und erholt fühlen kannst, wie fühlst du dich dann an den restlichen 340 Tagen?

Schon mal überlegt wie es wäre, wenn du 25, sagen wir mal, bad days, pro Jahr hättest? Tage, an denen einfach alles Grau in Grau erscheint und du dein inneres Licht nicht finden kannst. Ja die gibt es natürlich auch und diese Tage darf es auch geben. Tage, an denen Jammern in den höchsten Tönen erlaubt ist. Kennen wir alle, oder? Wie viele solcher Tage hast du?

Aber die restlichen 340 Tage bist du glücklich und lebst dein Leben nach deinen Vorstellungen mit einer Tätigkeit, die dir richtig Spaß macht (und dir im besten Fall nebenbei deinen Lebensunterhalt finanziert). 340 Tage, an denen du dein Leben an jedem Tag feierst. Das können auch Kleinigkeiten sein, wie ein schöner Spaziergang im Sonnenschein, eine Sternschnuppennacht, ein leckeres Essen, eine Verabredung mit einem Herzensmenschen,…  Hauptsache du machst JEDEN Tag etwas, das dich glücklich macht.

Ok. für alle Skeptiker unter euch. Wem die Relation zu realitätsfremd erscheint. Selbst wenn du ein Siebtel des Jahres nimmst, bleiben immerhin um die 310 Tage im Jahr, an denen du dein Leben nach deinen Wünschen und Vorstellungen gestalten kannst.

Wie klingt das für dich?

In diesem Sinne wünsche ich euch meer Möglichkeiten und den Mut über den Horizont hinaus zu blicken.

Alles Liebe,

eure zumsii

20160811_200227

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s